Die Eigenschaften einer Mineralguss Badewanne


freistehende BadewannenDie Badezimmer in privaten Haushalten wandeln sich stetig. Beschäftigen auch Sie sich mit der Neugestaltung Ihres Badezimmers, stoßen Sie vermutlich auf eine Mineralguss Badewanne. Diese speziellen Badewanne besitzt viele Vorteile, die mitunter auf das Herstellungsverfahren zurückzuführen sind.

Vor allem eine freistehende Badewanne wird oft aus Mineralguss gefertigt, um die Vorzüge dieses Werkstoffes mit modernen Badezimmern zu vereinen. Erfahren Sie mehr über das hochwertige Material Mineralguss, welches eine sehr hohe Langlebigkeit besitzt und zudem auch noch pflegeleicht ist.


Einfache Pflege für eine Mineralguss Badewanne »



Was ist eine Mineralguss Badewanne?

Der Herstellungsstoff für Mineralgussbadewannen gehört zu den Verbundstoffen. Um dem Material genügend Festigkeit zu geben, wird Acrylpolymer mit natürlichen Mineralstoffen vermischt und zu einer verarbeitungsfähigen Masse vermengt. Acrylpolymer besteht zumeist aus verschiedenen Härtungsstoffen und Harz. Die Herstellung von Mineralguss erfolgt in fünf Arbeitsschritten:

Arbeitsschritt 1:
Dieser Arbeitsschritt bezieht sich auf die Dosierung der einzelnen Werkstoffkomponenten. Da der Mineralguss stets auf die Anforderungen der Badewanne abgestimmt ist, wird die Dosierung jedes Mal neu abgestimmt. Insbesondere muss das korrekte Verhältnis der Bindemittel des Acrylpolymers berechnet werden. Wird während der Herstellung zu viel Harz verwenden, lässt sich der Mineralguss später nicht gut verarbeiten. Ist der Anteil der Härtungsstoffe zu hoch, wird das Material spröde. Ebenso muss die Mischung der Mineralien auf den späteren Gebrauch abgestimmt werden. Eine Badewanne aus Mineralguss benötigt andere Eigenschaften, als beispielsweise ein Mineralgusseinsatz für Werkzeuge.

Arbeitsschritt 2:
Dieser in zwei Phasen aufgeteilte Arbeitsschritt befasst sich mit der Vermengung der einzelnen Komponenten von Mineralguss. Zuerst entsteht die Sieblinie. Hierzu werden die Mineralstoffe je nach Korngröße miteinander vermischt und der das Harz mit dem Härter vermengt. Auf diese Weise entstehen eine Sieblinie und ein Bindemittel. Während der zweiten Mischphase werden nun die Mineralstoffe dem Bindemittel beigefügt, sodass der Mineralguss für die Badewanne entsteht.

Arbeitsschritt 3:
Bereits in diesem Schritt entsteht die Badewanne aus Mineralguss. Der flüssige Mineralguss wird in eine vorgefertigte Form gegossen. Wichtig ist, dass die sogenannte Topfzeit direkt nach dem Mischen stattfindet. Der Mineralguss für die Badewanne kann nur für bis zu sechs Stunden verarbeitet werden, da es sonst zu stark aushärtet und sich nicht mehr der Form anpasst.

Arbeitsschritt 4:
Während des Gießvorgangs bilden sich Luftblasen. Sie können dieses Problem mit dem Zementmischen vergleichen. Geben Sie Zement in eine Form, müssen Sie vor der Trocknungsphase die durch den Schüttvorgang entstandenen Luftbläschen ausschlagen. Dies geschieht im Falle einer Badewanne aus Mineralguss durch das Rütteln der Form. Bereits vor dem Gießen wird die Form auf einer Rüttelmaschine platziert, die sich nun in Bewegung setzt. Durch die Bewegung platzen die kleinen Luftbläschen und der Mineralguss verdichtet sich. Dies führt zu einer hohen Qualität der Badewanne.

Arbeitsschritt 5:
Direkt im Anschluss beginnt der Trocknungsprozess. Das Bindemittel härtet unter einer nur geringen Erwärmung aus. Es ist nicht möglich, die Trocknungsphase mittels künstlicher Temperaturerhöhung zu verkürzen. In diesem Fall würde es beim späteren Abkühlen zu Spannungsschäden innerhalb des Materials kommen. Eine Trocknungsphase von, je nach gewünschter Badewanne oder gegossenem Produkt, dauert ungefähr zwölf Stunden. Im Anschluss wird die Mineralguss Badewanne von der Form gelöst.


Die Vorteile einer Mineralguss Badewanne

Gleich mehrere Vorteile erwarten Sie bei einer Mineralguss Badewanne
  • Langlebigkeit
  • geringer Pflegeaufwand
  • fugenfreie Oberfläche
  • Schmutzresistenz
  • hohe Isolationswirkung
  • Hautfreundlichkeit


Insbesondere für den sanitären Bereich, also für die Badewanne und dem Waschbecken, empfiehlt sich der Verbundstoff aus Mineralien. Die Oberfläche der Badewanne oder Waschbecken ist absolut glatt und weisen keinerlei Fugen auf. Da keine Poren an der Oberfläche der Badewanne liegen, können sich Bakterien, Schmutz oder auch Keime nicht absetzen. Sie können die Oberfläche durchaus mit einer Imprägnierung vergleichen. Perlen Wasser oder andere Flüssigkeiten von imprägnierten Oberflächen durch die geschlossenen Poren ab, so finden auch Keime und Schmutz keinen Halt an einer Mineralguss Badewanne.

Diese Besonderheit führt zudem dazu, dass die Badewanne oder das Waschbecken starken Beanspruchungen standhalten kann. Gerade in Bereichen, in denen Badewannen häufig mit schmutzigem Wasser in Berührung kommen, sollten Sie sich daher für Mineralguss entscheiden.

Insgesamt besitzt diese Form der Badewanne eine sehr gute Isolationseigenschaft. Füllen Sie heißes Wasser ein, kühlt es nur langsam ab, da die Wärme nicht auf die Badewanne übergeht. Sie können Ihr langes Badeerlebnis also entspannt genießen. Selbstverständlich ist Mineralguss zugleich hautfreundlich und fühlt sich angenehm an. Ihre Haut gleitet über die Oberfläche, ohne von Fugen oder Unebenheiten gereizt zu werden.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis einer Mineralguss Badewanne

Der Werkstoff Mineralguss ist vergleichbar mit Corian®, doch ungleich günstiger. Trotz äußerst ähnlicher Eigenschaften kostet die Herstellung von Mineralstoff nur ein Drittel des Markenwerkstoffs. Was bedeutet dies für Sie? Sie können sich eine hochwertige Mineralguss Badewanne oder ein Waschbecken für die Neugestaltung Ihres Badezimmers aussuchen, ohne Ihr Budget ausreizen zu müssen. Ebenfalls spricht die Langlebigkeit der Badewanne für sich. Entgegen üblichen Badewannen, bei denen einzig der sichtbare Teil veredelt und mit Keramik benetzt wird, bestehen unsere Badewannen vollständig aus Mineralguss. Sollten sich mit der Zeit kleinere Kratzer oder Kerben in der Badewanne bilden, können Sie die Badewanne sogar eigenständig reparieren. Schleifpapier genügt, um Kratzer auszugleichen und erneut eine absolut ebenmäßige Fläche herzustellen.


Welche Vorteile besitzt eine Mineralguss Badewanne?

Warum sollten Sie sich für eine Badewanne aus Mineralguss entscheiden? Die Attraktivität der schönen Ruheinseln im Badezimmer spricht bereits dafür. Da jede Badewanne mittels einer Gussform in ein eigenes Design gegossen werden kann, können Sie eine Mineralguss Badewanne in diversen Formen und Größen erwerben. Entscheiden Sie sich für ein hohes Modell, wenn Sie gerne bis zu den Schultern im warmen Wasser versinken möchten. Flache Modelle wirken im Badezimmer weniger einnehmend, bieten Ihnen jedoch ebenso einen ungemeinen Komfort. Passend zu einer Mineralguss Badewanne finden Sie bei uns natürlich auch Waschbecken oder Waschtische aus Mineralguss. Wählen Sie auch hier aus frei stehenden oder hängenden Modellen und richten Sie Ihr Badezimmer ganz nach Ihrem Geschmack ein.

Mit einer Mineralgussbadewanne oder Waschbecken werden Sie über viele Jahre Freunde an Ihrem Bad haben. Lassen Sie sich überzeugen und fordern Sie eine kostenlose Mineralgussprobe und Badewannenschablonen an, um sich von der samtigen Oberfläche und der Qualität überzeugen zu können.